Kunstausstellung


Kunstausstellung in der ehemaligen Kinderklinik

Vom 15.10. – 13.11.2016 veranstalten die drei Augsburger Künstler Roswitha Brandt, Alexandra Vollbracht und Karl Meyer in den Hallen und Vorräumen der ehemaligen Kinderklinik Augsburg die Kunstausstellung „Nur ein Mensch“. Sie präsentieren dabei neben eigenen Werken noch 17 weitere regionale Künstler, die sich unter anderem mittels Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Video und Skulptur auf vielfältige Weise mit dem Thema Mensch auseinandersetzen.

„Leere Räume sind wie eine Einladung, und verlassene Räume haben oft etwas zu erzählen. In der alten Kinderklinik lagen Schmerz, Angst, Hoffnung und Heilung für 50 Jahre ganz nahe beieinander. Als Erinnerung und Anerkennung für die Arbeit der Ärzteschaft und des Pflegepersonals, beleben wir gegen Ende des Jahres mit Kunst in Form einer Gemeinschaftsausstellung einen zentralen Bereich des Gebäudes vorübergehend neu…“ so die Organisatorin und Initiatorin, Roswitha Brandt.

Eröffnet wird die Ausstellung, die in direkter Nachbarschaft zum NAKO Studienzentrum stattfindet am Samstag, den 15. Oktober um 18.05 Uhr mit Livemusik des „Duo Saitenmacher“.
An den Wochenenden finden noch weitere musikalische und kulturelle Aktionen in den Räumlichkeiten statt, unter anderem eine Open Stage für Ärzte und eine Tanzperformance. Den Abschluss bildet die Finissage am 13. November, die einen zusätzlichen Gesichtspunkt des Projekts in den Mittelpunkt stellt.

Eine weitere Besonderheit der Ausstellung ist das Preisgestaltungskonzept, das Gerhard Ruff, bekannt durch den Augsburger Medienpreis, entwickelt hat: Die Künstler legen für ihre Arbeiten keinen Preis fest. Die Ausstellungsbesucher können für ein Werk, das sie erwerben wollen, ein verbindliches Angebot an den Künstler abgeben und damit ihre persönliche Wertschätzung für die Arbeit zum Ausdruck bringen. Im Falle eines Verkaufs kann das jeweilige Werk sofort mitgenommen werden und der Künstler füllt den frei gewordenen Platz durch eine weitere Arbeit, wodurch die Ausstellung einem ständigen Wandel unterliegt.

Möglich gemacht haben das spannende Projekt nicht nur die Zustimmung und Unterstützung der Klinikleitung, sondern auch mehrere Sponsoren, die sich von dem gelungenen Miteinander eines ungewöhnlichen Kunstkonzepts mit kulturellen Aktionen und gutem Zweck begeistern ließen.

Das Nako-Studienzentrum befindet sich in den Räumen der früheren Kinderklinik am Klinikum Augsburg. Es ist das größte von bundesweit 18 Studienzentren. Allein hier werden bis zum Jahr 2018 20.000 Männer und Frauen untersucht. Diese werden per Zufallsverfahren von den Einwohnermeldeämtern der Stadt Augsburg und der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg ausgewählt.

Betrieben wird das Augsburger Studienzentrum vom Helmholtz Zentrum München.

Der Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche, Schwäbisches Mutter-Kind Zentrum Augsburg e.V. (Mukis) hat es sich zum Ziel gesetzt, für die neue Kinderklinik Augsburg | Mutter-Kind Zentrum Schwaben Extras anzuschaffen, für die keine öffentlichen Mittel zur Verfügung stehen. Diese sollen es den kleinen Patienten und ihren Eltern während ihres Aufenthalts so angenehm wie möglich machen – seien es nun bequeme Elternbetten in den Patientenzimmern, zusätzliche Ausstattung in Warte- oder Spielbereichen oder Unterstützung der Außenanlagen-Gestaltung.